DTD

der trockene Torsionsdämpfer

Der trockene Torsionsdämpfer (Dry Torsion Damper) reduziert die Schwingungen zwischen Motor und Getriebe, die durch die Drehungleichförmigkeit des Motors verursacht werden.

Hierdurch lassen sich Getriebegeräusche vermindern und der Komfort des Antriebsstangs wird verbessert. Das Dämpfersystem des DTD unterscheidet sich von den herkömmlichen Zweimassenschwungrädern hauptsächlich dadurch, dass das Federsystem kein Schmiermittel enthält. Daher wird das System auch als trockener Torsionsdämpfer bezeichnet. Aufgrund des Drei-Kammer-System des DTD erhöht sich die Gesamtsteifigkeit im Vergleich zum ZMS mit zwei Kammern, wodurch die Eigenfrequenz des Systems ansteigt. Unter Umständen kann durch das Absenken der Drehzahl beim Anfahren die Eigenfrequenz erreicht werden.

Der DTD besteht grundsätzlich aus einer Primärschwungscheibe, einer Sekundärschwungscheibe, einem Federsystem und einem Keilpaket. Unterschiedliche Federsteifigkeiten der Druckfedern, die das Federsystem bilden, ermöglichen die Realisierung eines mehrstufigen DTD.

Technische Daten:

Gewicht 14 kg






Drehmoment-Klasse 360 Nm
Max. Umdrehungszahl 6.500 rpm
Massenträgheit gesamt 0,157 kgm²
Massenträgheit PS 0,108 kgm²
Massenträgheit SS 0,049 kgm²
Max. Drehbeschleunigung 5,500 rad/s²
DTD Teilansichten
Vergleich mit Zweimassen-Schwungrad